Der Verein Landjugend

 

Der Verein Landjugend ist europaweit aktiv. In jedem Land gibt es eine Dachorganisation, in der Schweiz ist dies die Schweizerische Landjugend (SLJV). Sie besteht aus 6 Regionen mit total 65 Gruppen.

 

Die Kantonale Landjugend Luzern (LLJV) beinhaltet 6 Vereine:

 

> Landjugend Pilatus

>Landjugend Sempach

> Landjugend Hinterland

>Landjgend Geiss

>Landjugend Entlebuch

>Landjugend Seetal

 

Die Landjugend ist Konfessionsfrei und bietet Jugentlichen unzählige Möglichkeiten, die Freizeit interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Die Geselligkeit und der Kontakt zu anderen jungen Menschen sowie sportliche und weiterbildende Aktivitäten haben Priorität.

 

Der Verein Landjugend Pilatus

 

Interesse (Neumitglied) ?

 

Wenn du Interesse hast, einmal bei uns zu "schnuppern" kannst du dich bei einem Mitglied melden.

 

Info`s bei unserem Präsident:

 

Benjamin Amrein

Widenmatt 44

6102 Malters

079 727 15 30

benj_amrein@bluewin.ch

 

Unser neues Logo

 

Unsere Landjugend wollte ein neues Erscheinungsbild. Wir sammelten sehr lange viele Vorschläge. Der Vorstand hat aus ca. 100 verschiedenen Ideen drei engere Auswahlen getroffen, die an der GV 2006 der Landjugend Pilatus präsentiert wurden. Die Grosse mehrheit entschied.

 

Entworfen wurde das Logo von Jolanda Gutknecht.

 

Die Landjugendabkürzung LJ ist verpackt in das Luzerner Wappen. Das Wappen enthält die groben Konturen des Pilatus Bergs. Der Drache steht für den Berg Pilatus der (2132 m.ü.M.) in Luzern am Vierwaldstättersee liegt.

 

Seit Uhrzeiten umhüllen geheimnisvolle Sagen und Mythen den schroffen Felsen hoch über Luzern.

Im Mittelalter glaubten die Menschen, ein heilbringender Drache und Geister hausen in den kahlen Klüften. Im ehemaligen Pilatus- See, so erzählte man sich, habe einst die rastlose Seele des römischen Feldherrn Pontius Pilatus die letzte Ruhe gefunden. Deshalb war es lange verboten, den Pilatus zu besteigen; denn wehe dem, der den Pilatus stört!

 

Darum steht der Drache für die Sagengeschichten rund um den Pilatus, welcher auch in unseren Vereinsnamen ist.

 

 

Die Chronik

 

Die Landjugend Pilatus wurde am 9. Oktober 1974 im Restaurant Krone in Blatten gegründet.

 

Auffallend viele junge Leute folgten der Einladung. Nach der Versammlung feierten alle bei vorzüglicher Stimmung an der "Bure-Chilbi" weiter der Braunviehzuchtgenossenschaft in Malters.

Einer der ersten Anlässe war eine Velotour in der näheren Umgebung.

Im Jahre 1979 machte die Landjugend Pilatus einen Austausch mit der Landjugend Rheintal-Dornbirn.

Eine Bergtour im Jahre 2003 in der Klausenpassregion.

Im Jahre 1987 führte der Verein Pilatus-Cup ein.

Die Anzahl Teilnahmen eines Mitgliedes wurden gezählt. Der jenige, der am meisten Punkte erreicht, gewinnt den begehrten Wanderpokal. der Pilatus-Cup ist auch heute noch sehr beliebt.

 

In früheren Jahren zählte die Landjugend Pilatus über 100 Mitglieder. Die Mitgliederzahlen waren Ende 90er Jahren stark rückläufig. Deswegen kam es am 15. November 2002 zur ersten ausserordentlichen GV.

Die 29 Stimmberechtigten waren alle der gleichen Meinung. Die Landjung Pilatus musste weiter bestehen. Mit grossem Engagement und einsatz konnten wieder Neumitglieder überzeugt werden.

In den weiteren Jahren gab die Landjugend "Vollgas".

Die Höhepunkte waren:

Das jährliche Olma Weeten-dass ???, die Aktion 72 Stunden, die Weihnachtsparty (Blaumeisen), die Fasnacht, Bergtouren rund um den Pilatusgebiet und diverse kantonale Anlässe und weitere unvergessliche Stunden bei diverse Anlässen.

Die Landjugendmitgliederzahl wächst jedes Jahr...

Zurzeit können wir fast 70 Mitglieder zählen und unsere Anlässe sind gut besucht. Das liegt daran, dass die Interessenperspektiven immer weiter geöffnet werden und für jedermann etwas bei unserem Programm dabei ist.